Der Gipfel der Harmonie – die besten Bergchöre des Trentino live erleben: Ein Abend inmitten großer Klänge und großer Natur im Val di Sole

Majestätische Berggipfel und die Magie des Chorgesangs, verschmelzend mit der wundervollen Natur ringsherum – dies erleben Sie beim Konzertabend der Superlative im ergreifenden Ambiente der Brenta-Dolomiten. Die Bergchöre führen Sie in die Traditionen und die reichhaltige Geschichte der Bewohner des Trentino ein. Die Lieder bewegen Ihr Herz auf einzigartige Weise. Noch dazu gehen Sie im Rahmen dieser Kurzreise auf Tuchfühlung mit der italienischen Lebensart und lassen sich von der Stadt Trient und der malerischen Region verzaubern. Dieses Angebot von REISE NACH… verleiht Ihren freien Tagen eine gute Portion frische Bergluft und die besondere Note – buchen Sie jetzt, aber pronto!

© Frizzera

Über die Bergchöre des Trentino

Die Bergsteigerchöre sind seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts eine feste Institution im kulturellen Leben des Trentino. Die Songs, die hier jeder kennt, verleihen dem Stolz des kleinen Volkes aus den Alpen eine Stimme und machen die Historie lebendig. L

ieder wie „La Montanara“ zelebrieren die Lebensart der Bergbewohner und viele von ihnen haben ihre eigenen Wurzeln als Kind über die Lieder ihrer Eltern und Großeltern kennengelernt. Nun ist es an der Zeit, auch Sie mit der einzigartigen Tradition des Trentino bekannt zu machen.

Das Programm wird durch die Interpretation zeitgenössischer Werke und weltbekannte Klassiker abgerundet – lassen Sie sich diesen Ohrenschmaus nicht entgehen!

© Giacomo Podetti

Über das Val di Sole und die Brenta-Dolomiten

Willkommen in den Dolomiten – wer es liebt, wenn der Berg ruft, genießt hier seine alpine Auszeit in Perfektion! Der Gebirgszug, der sich auf die italienischen Regionen Venetien und Trentino-Südtirol sowie auf die Provinzen Südtirol, Trient, Belluno und Bozen verteilt, lockt mit fantastischen Natur-Erlebnissen, einer vibrierenden (Musik-)Kultur und kulinarischen Freuden der Extraklasse. Manch einer spricht über die Dolomiten wie von einem geradezu mystischen Ort – finden Sie heraus, in welcher Weise die Gipfel Ihr Herz erobern!

Dazu heißt es: Einsteigen, bitte! Mit dem legendären Dolomiten-Express erkunden Sie die Pracht zwischen der südlichen Kalkalpen in der Region Trentino. Auf der Strecke von Male nach Trient betören die Felsnadeln und Türme der Brenta-Dolomiten Ihren Blick und lassen Sie in märchenhaften Träumen schwelgen. Nicht umsonst wurden diese „natürlichen Kathedralen“ von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt.

Von der natürlichen Kathedrale zur richtigen Kathedrale – in der Stadt Trient wartet so manches architektonische Highlight, wie zum Beispiel die Kathedrale von Trient auf der Piazza Duomo auf Sie, die neben einer Fensterrose über eine wunderschöne barocke Kapelle verfügt. Weiterhin bekannt ist Trient für das Castello del Buonconsiglio mit seinen spektakulären, spätmittelalterlichen Freskenzyklen.

Doch Trient kann nicht nur alt, sondern auch hypermodern:

Das Museum MUSE von Stararchitekt Renzo Piano lässt Sie auf sechs Etagen, einem Biotop und einem Gemüsegarten die Geheimnisse von Fauna und Flora, und dass im Stadtzentrum, ergründen.

© Giacomo Podetti
© Frizzera

Von Dörfern, Burgen und Königen – Im Val di Sole und dem Rest der Dolomiten geht es mystisch zu

Noch tiefer Eintauchen in die spektakuläre Natur der Region lässt es sich im Rahmen der zahlreichen Angebote für Sportbegeisterte. Kletterer und Hochgebirgs-Spezialisten statten dem Campanil Basso (2883 m) und dem Croz dell’Altissimo (2339 m) einen Besuch ab oder prüfen Ihr Können auf den herausfordernden Klettersteigen zu Fuße der Drei Zinnen. Es geht allerdings auch mit etwas weniger Adrenalin: Hochmoderne Wander- und Radwege lassen Sie die Ehrfurcht im Angesicht der Meisterwerke der Schöpfung bequem und entspannt erleben – selbstverständlich auch per Seilbahn. Im Val di Sole gibt es aber auch zu Tale etliche hübsche Ausflugs-Ziele:

Pittoreske Dörfer wie Malé, Fucine oder Cogolo besitzen alte Kirchen und historische Häuser, die als Fotomotiv eine gute Figur machen. In Ossana dürfen Sie sich bei der Besichtigung der mittelalterlichen Burg San Michele mit ihrem 25 m hohen Bergfried wie Fürsten fühlen und schwelgen in fantastischen Träumen.

© franzdell – stock.adobe.com

Mystisch geht es auch im Rosengarten zu. Eine Legende säumt das 8 km lange Bergmassiv zwischen dem Fassatal und dem Tierser Tal in Südtirol:

König Laurin hatte es nicht so mit unerwünschten Besuchern (und dass in Zeiten ohne Smartphones) und kam so auf die Idee, seinen wunderschönen Rosengarten mit einem Fluch zu belegen.

Die kleine Zauberei sorgte dafür, dass das Idyll zur Tag- und Nachtzeit versteckt blieb. Leider – oder zu unserem Glück – vergaß der König die Dämmerung. Wenn die Sonne auf- oder untergeht, erstrahlt der Rosengarten in herrlichen Rottönen, ein Phänomen, das mit dem ebenso schönen Begriff Enrosadira benannt ist.

Ran an den (Tiroler) Speck – die Spezialitäten aus Südtirol genießen

Egal ob Sommer oder Winter – wer viel unterwegs ist, kommt nicht ohne eine zünftige Brotzeit aus.

Bedeutendster Botschafter der Südtiroler Küche ist sicherlich der Speck. Der Südtiroler Speck (eine geschützte geografische Angabe) ist mild geräuchert und mindestens 22 Wochen gereift. Was selbstverständlich auch auf keiner Südtiroler Tafel fehlen darf, ist guter Wein.

Die Winzer-Erzeugnisse aus Südtirol finden Anerkennung in ganz Italien und bestechen mit ihrer eleganten Fruchtigkeit. Bei den Rebsorten dominieren die Sauvignons Blanc und die Chardonnays sowie die Weißburgunder, Traminer und der alte, durch lange Tradition geprägte, Lagrein.

© Dar1930 – stock.adobe.com
© Printemps – stock.adobe.com

Sterben Sie für Spargel?

Dann dürfen Sie sich eine gute Portion Terlaner Spargel nicht entgehen lassen. Die Spargelgebiete Vilpian und Terlan bieten mit ihren zahlreichen famosen Restaurants die Gelegenheit hierzu.

Der Spargelkenner weiß:

Frisch und regional produziert besitzt das weiße Gold einen ganz eigenen, unverwechselbaren und extrem leckeren Charakter.

Zurück zur traditionellen Küche:

Der Plent, uns besser bekannt als Mais-Polenta, war lange Zeit ein unverzichtbares Gericht für die ärmeren Bewohner Norditaliens. Heute wird er gar von Sterneköchen wiederentdeckt und steht als köstliches Abenteuer auf der Speisekarte vieler gehobener Restaurants, vor allem im Valle di Chiese, dem Zentrum des Maisanbaus im Trentino.

Sprechen wir von kulinarischer Tradition in Südtirol, rollt prompt der Knödel auf die Bühne bzw. auf den Teller. Ob mit Käse oder Speck – die aus Eiern, Milch und Brotwürfeln geformten Bällchen sind ein himmlisches Vergnügen für den Gaumen.

© Stepanek Photography – stock.adobe.com

Den Klang der Berge erleben – da gehört die Planung durch REISE NACH… zum guten Ton

Dieses Konzerterlebnis werden Sie so schnell nicht vergessen. Damit nicht nur die Musik harmonisch daherkommt, sondern auch Ihre Anreise und Ihre Unterkunft, setzen Sie auf die Profis von REISE NACH…. Wir sorgen dafür, dass Ihr Traum von der perfekten Event-Kurzreise Wirklichkeit wird.

Reisetermine & Preise

Aktuell haben wir leider keine verfügbaren Reisetermine! 😢

Gerne bemühen wir uns aber um eine besondere und individuelle Reise für Sie in die Dolomiten.

Einfach eine unverbindliche Anfrage stellen und wir werden uns zeitnah bei Ihnen melden!

👍

    Jetzt individuelles Reiseangebot holen!





    Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmung

    REISE NACH... hat 4,84 von 5 Sternen 197 Bewertungen auf ProvenExpert.com