Erleben Sie das Anne-Sophie Mutter Trio in Breslau: Romantische Klänge in einer der schönsten Städte Polens

Einfach märchenhaft – genießen Sie den unfassbaren Ausdruck und die gnadenlos vollendete Technik einer der besten Geigerinnen unserer Zeit, selbstverständlich in angemessenem Ambiente! Das Anne-Sophie Mutter Trio wird Ihre Ohren im großen Saal des Nationalen Forums für Musik in Breslau verwöhnen. Außerhalb des Konzertsaals bleibt genügend Zeit, die Hauptstadt Niederschlesiens mit ihrer überwältigenden Geschichte zu entdecken. Lassen sie sich diese Städtereise nicht entgehen, auf der große Kunst und eine Stadt voll von Kultur aufeinandertreffen!

© The Japan Art Association

Über Anne-Sophie Mutter

Seit nunmehr 46 Jahren fasziniert Anne-Sophie Mutter ihr Publikum mit ihrem tiefgründigen Geigenspiel und leidenschaftlicher Virtuosität. Zurecht gilt sie als einer der besten Violinistinnen der Welt und ist als Institution in der Klassik-Szene nicht mehr wegzudenken. Ihre musikalische Laufbahn startete im badischen Rheinfelden, wo sie bereits mit fünf Jahren ihren ersten Unterricht am Klavier erhielt. Bald schon wechselte sie zur Geige und wurde neben dem privaten Schulunterricht von der deutschen Violinistin Eva Honigberger unterrichtet.

Die 1980er-Jahre bescherten Anne-Sophie Mutter ihren Durchbruch. Herbert von Karajan, Legende am Dirigentenpult, entdeckte die erst 13-jährige Geigerin im Rahmen der Luzerner Festwochen und stand anschließend gemeinsam mit ihr während einer Reihe von Konzerten mit dem Royal Philharmonic Orchestra auf der Bühne.

Es folgte eine Vielzahl musikalischer Kollaborationen: Daniel Barenboim, der Filmkomponist John Williams oder Yo-Yo Ma sind nur ein kleiner Teil der Liste der Musiker, die bereits zusammen mit Anne-Sophie Mutter kreativ tätig wurden. Ihr Schaffen brachte der Geigerin insgesamt vier Grammy® Awards ein. Zudem wurde ihr von der Krzysztof-Penderecki-Musikakademie Krakau die Ehrendoktor-Würde verliehen und sie ist Trägerin des Großen Bundesverdienstkreuzes.

Anne-Sophie Mutter ist aber nicht nur Musikerin, sondern eine Frau, die versucht, Missständen und Ungerechtigkeiten in der Welt entgegenzutreten. So wurde sie 2021 zur Präsidentin des Stiftungsrat der Deutschen Krebshilfe gewählt und setzt sich stark für caritative Projekte ein wie „Save the Children Yemen“ und „Save the Children Japan“, die SOS-Kinderdörfer in Syrien oder die Schweizerische Multiple Sklerose Stiftung ein.

Das Anne-Sophie Mutter Trio besteht aus der Geigerin, ihrem Duett-Partner Lambert Orkis am Klavier sowie dem Cellisten Maximilian Hornung. Sie präsentieren Ihnen romantische Stücke von Johannes Brahms und Clara Schumann sowie Trios der zeitgenössischen amerikanischen Komponisten André Previn und Sebastian Currier.

Die passende Kulisse dazu ist der große Saal des Nationalen Musikforums, einer von vier Konzertsälen des Hauses. Er bietet bis zu 1.800 Gästen Platz. Anlässlich der Ernennung Breslaus zur Kulturhauptstadt Europas 2016 wurde das Konzerthaus errichtet und besticht mit seinen rostroten Fassadenflächen und blauen Fenstern, die von außen betrachtet an die Saiten eines Streichinstruments erinnern. Nicht umsonst bezeichnen seine Bewunderer das Nationale Musikforum als „Raum für die Schönheit der Musik“.

© The Japan Art Association

Über Breslau

Willkommen im „Venedig Polens“! Breslau ist die Hauptstadt Niederschlesiens und einer der hübschesten Städte unseres Nachbarlandes. Gelegen am Fuße des Sudetengebirges, wurde sie zwischen den Seitenarmen der Oder und vielen kleinen Kanälen auf zwölf Inseln errichtet, die 112 Brücken miteinander verbinden – klingt das nicht traumhaft?

Dazu überwältigt Breslau mit seiner Historie: Kaum eine Stadt ist so sehr mit dem schwierigen deutsch-polnischen Verhältnis verbunden, kaum eine Stadt ging in ihrer langen Geschichte durch so viele Täler und das Stadtbild wurde sowohl von ihrer preußischen wie auch der polnischen Epoche nachhaltig geprägt.

Der perfekte Ausgangspunkt für eine Sightseeing-Tour ist der historische Marktplatz (Rynek), bei dem es sich um den zweitgrößten seiner Art, nach Krakau, in ganz Polen handelt. Unter den hübschen Gründerzeit-Fassaden sticht das alte Rathaus von Breslau nochmals hervor, das im 13. Jahrhundert erbaut wurde. Kleiner Tipp: Betrachten Sie es von der Ostseite her, so ist es am eindrucksvollsten.

Der Bummel im Marktviertel gleicht einer Zeitreise – sie finden Häuser aus allen Epochen, Renaissance, Barock und Secession. Nicht verpassen sollten Sie eine kleine Fotosession vor Jaś und Małgosia (Hänsel and Gretel). Die beiden putzigen Gründerzeithäuser sind miteinander verbunden und sind ein wunderbares Motiv.

Breslau von oben erleben Sie idealerweise von der Brücke der Büßerinnen aus. Sie verbindet die beiden Türme der Magdalenenkirche und ist über 247 Stufen erreichbar. Die Mühe lohnt sich: Der Ausblick ist wirklich atemberaubend und auch hier bekommt Ihre Kamera einiges zu tun.

Wer die multikulturelle Seite Breslaus erleben will, kommt im Vier Tempel Viertel auf seine Kosten. Auf diesem wunderbaren Fleckchen sind gleich vier Religionen vertreten. Hier treffen Juden, katholische, orthodoxe und protestantische Christen aufeinander und suchen den Dialog – vor allem kulinarisch!

Ob Polnisch-Asiatische Fusionsküche oder die besten Fritten in Breslau – hier werden hungrige Mägen fündig. Na, läuft Ihnen schon das Wasser im Munde zusammen? Probieren Sie auch die polnischen Spezialitäten wie Pierogi, leckere Teigtaschen mit allerhand Köstlichem gefüllt wie zum Beispiel Hüttenkäse oder Kartoffeln!

Wer Suppen liebt, kommt bei einer Pomidorowa (Tomatensuppe) oder einer Grzybowa (Pilzsuppe) auf seine Kosten. Sie stehen mehr auf Süßspeisen? Geben Sie den Pączki – dem Berliner auf polnische Art – eine Chance!

Wer die multikulturelle Seite Breslaus erleben will, kommt im Vier Tempel Viertel auf seine Kosten. Auf diesem wunderbaren Fleckchen sind gleich vier Religionen vertreten. Hier treffen Juden, katholische, orthodoxe und protestantische Christen aufeinander und suchen den Dialog – vor allem kulinarisch!

Ob Polnisch-Asiatische Fusionsküche oder die besten Fritten in Breslau – hier werden hungrige Mägen fündig. Na, läuft Ihnen schon das Wasser im Munde zusammen? Probieren Sie auch die polnischen Spezialitäten wie Pierogi, leckere Teigtaschen mit allerhand Köstlichem gefüllt wie zum Beispiel Hüttenkäse oder Kartoffeln! Wer Suppen liebt, kommt bei einer Pomidorowa (Tomatensuppe) oder einer Grzybowa (Pilzsuppe) auf seine Kosten.

Sie stehen mehr auf Süßspeisen? Geben Sie den Pączki – dem Berliner auf polnische Art – eine Chance!

Nach so viel Essen brauchen wir etwas Bewegung: Auf geht´s zum Breslauer Zoo! Dieser ist unglaublich riesig und kaum an einem Tag zu schaffen. Sein besonderes Highlight ist das Afrikarium, eine riesige Unterwasserwelt, durch die man hindurchlaufen kann .

Mit ca. 33 Hektar ist er die Nummer eins unter Polens Zoos in Sachen Fläche. 10.500 Tiere aus 1.132 Arten warten darauf, Ihre Bekanntschaft zu machen.

Zurück zu Kultur und Geschichte? Besuchen Sie den jüdischen Friedhof und lassen Sie sich von der Friedhofskunst beeindrucken. Dieser Ort versetzt sie in längst vergangene Zeiten und stellt mehr ein Museum als eine letzte Ruhestätte dar.

Apropos Museum: Nicht fehlen bei Ihrem Breslau-Trip darf auch das Panorama von Racławice. Es besteht nur aus einem einzigen, monumentalen Gemälde, das die Schlacht von Racławice darstellt, die zum Sieg der Polen über die Russen führte – beeindruckend!

Breslau besitzt so viele Facetten, dass diese sich kaum alle an einem Tag entdecken und ausreichend würdigen lassen. Für Breslau-Anfänger ist diese Reise inklusive des musikalischen Hochgenusses das perfekte Angebot.

Lassen Sie sich nicht zu lange Zeit und sprechen Sie das Team von REISE NACH… für eine Beratung an!

Reisetermine & Preise

Aktuelle Reiseangebote

Bitte wählen Sie Ihren gewünschten Reisetermin aus.

Konzert des Anne-Sophie Mutter Trio im großen Saal des Nationalen Forum für Musik

Haustürtransfer thüringenweit!

Reisedetails

Anne-Sophie Mutter, Eine Karriere, die ihresgleichen sucht: Anne-Sophie Mutter steht seit Jahren an der Spitze der kleinen, aber feinen Riege von echten Klassik-Stars, die auch außerhalb des Zirkels von Klassikbegeisterten Bekanntheit genießt. Und es ist neben allen musikalischen Meriten ihr Verdienst, dass sie ihren Ruhm nicht nur still und heimlich genießt, sondern gerne für größere Zwecke einsetzt: Als Botschafter für »Save the Children«“, als Auftraggeberin für zeitgenössische Komponisten oder als Förderin des musikalischen Nachwuchses mit ihrer eigenen Stiftung. Aus dem Kreis ihrer Stipendiaten und Ehemaligen hat sich auch das Ensemble Mutter’s Virtuosi gebildet.

Das Nationale Forum für Musik (NFM) in Breslau, ist ein Konzerthaus für Klassische Musik, das am 4. September 2015 eröffnet wurde. Es gibt vier Säle, der größte bietet bis zu 1800 Personen Platz. Das Forum wurde von Kuryłowicz & Associates entworfen. Das Nationale Forum für Musik wurde anlässlich der Ernennung Breslaus zur Kulturhauptstadt Europas 2016 errichtet. Wie ein fossiles Ungetüm ragt der Neubau des Nationalen Forums der Musik in den Himmel über Breslau. Die rostroten Fassadenflächen bilden einen schönen Kontrast zum Spiel der Wolken. Erst auf den zweiten Blick erkennt man, dass die bläulich gerasterten Fenstereinlassungen die Außenhaut des Gebäudes gliedern wie die Saiten eines Streichinstruments dessen Corpus. Davor erstreckt sich der Wolnodi-Platz, das ehemalige Königsforum, auf dem im 19. Jahrhundert noch preußische Soldaten exerzierten. Experten & Kenner sagen: ,, Ein Raum für die Schönheit der Musik“

Besetzung

  • Anne- Sophie Mutter – Violine
  • Lambert Orkis               – Piano
  • Maximilian Hornung   – Vioncello

Programm

  • Clara Schumann
    Drei Romanzen op. 22 für Violine & Piano (1853)
  • Ludwig van Beethoven
    Klaviertrio D-Dur op.70,1 (Geistertrio)
  • Sebastian Currier
    Ghost Trio (Europäische Premiere)
  • Johannes Brahms
    3. Violinensonate d-moll, op. 108

Reise Nach… Inklusiv-Leistungen

  • Haustürtransfer Thüringenweit
  • Fahrt im modernen Reisebus
  • REISE NACH -Reisebegleitung während der gesamten Reise
  • 3x Übernachtung mit Frühstück im 4- Sterne Hotel Q Plus Breslau
  • 1x Abendessen im Hotel am Anreisetag (3-Gang-Menü oder Büfett)
  • 2x Abendessen in einem Restaurant am Breslauer Marktplatz
  • 1x Eintrittskarte für das Konzert Anne Sophie Mutter Trio im NFM, am 16.05.23 19:00 Uhr (PK1)
  • Stadtführung Breslau mit örtlicher Gästeführung (ca. ½ Tag)
  • Eintritt Aula Leopoldina
  • Eintritt im Dom von Breslau
  • Ausflug nach Schweidnitz mit örtlicher Reiseleitung (ca. ½ Tag)
  • Eintritt Friedenskirche Schweidnitz

1. Tag

Montag, 15.05.23

  • Ankunft in Breslau am Nachmittag
  • Einchecken im Hotel
  • Zeit zur freien Verfügung
  • Abendessen im Hotel
  • Übernachtung im Hotel

2. Tag

Dienstag, 16.05.23

  • Frühstücken im Hotel
  • Stadtführung Breslau
  • Besuch der Aula Leopoldina & des Doms Breslau
  • Frühes Abendessen in einem Restaurant am Breslauer Markt
  • Fahrt zum Nationalen Forum für Musik
  • Konzert Anne-Sophie Mutter
  • Rückfahrt ins Hotel
  • Übernachtung im Hotel

3. Tag

Mittwoch, 17.05.23

  • Frühstücken im Hotel
  • Ausflug nach Schweidnitz
  • Fahrt nach Breslau
  • Zeit zur freien Verfügung
  • Abendessen in einem Restaurant in Breslau
  • Rückfahrt ins Hotel
  • Übernachtung im Hotel

4. Tag

Donnerstag, 18.05.23

  • Frühstücken im Hotel
  • Rückfahrt nach Thüringen

Hotelbeschreibung 4 Sterne Q Plus Breslau

Das 4-Sterne Hotel Q Plus Breslau begrüßt Sie im Herzen von Breslau, 1,5 km vom Marktplatz in der Altstadt entfernt. Die 127 geräumigen, modernen und schallisolierten Zimmer sind ausgestattet mit DU/WC, Klimaanlage, Flachbild-TV, kostenfreiem WLAN und einen Safe. Das Q Plus Hotel Breslau verfügt über eine 24-Stunden-Rezeption, ein Restaurant, eine Bar, Zimmerservice sowie einen Fitnessraum.

821 €

pro Person im Doppelzimmer

  • Einzelzimmerzuschlag: 120 €
  • Veranstalter: Reise Nach…
Druckansicht

    Jetzt Buchungsanfrage stellen!






    Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmung


    Unsere Einstiegsstellen

    Ort
    Zustieg
    Eisenach
    Bushaltestelle Uferstraße
    Waltershausen
    Mc Donald's
    Gotha
    Alter ZOB / Mohrenstraße
    Bad Langensalza
    ZOB Bahnhof
    Erfurt
    Willy Brandt Platz / Bussteig 7 (Fernbusse)
    Mellingen (Apolda)
    Autohof Mellingen
    Gelmeroda (Weimar)
    Tankstelle Gelmeroda
    Jena Lobeda
    ARAL-Tankstelle an der A4 (Stadtrodaer Str. 102)
    Hermsdorfer Kreuz
    Alte Raststätte
    Gera Langenberg
    ARAL Tankstelle (Richtung Bad Köstritz)

    REISE NACH... hat 4,83 von 5 Sternen 161 Bewertungen auf ProvenExpert.com